Die KEAs e.V. (i.Gr.) Kölner Erwerbslose in Aktion

In Köln gibt es eine Anzahl von Erwerbsloseninitiativen, inkl. der Montagsdemo. Eine Gruppe, mit der ich selbst in unterschiedlicherweise verbunden bin, sind die Die KEAs e.V. Inzwischen sind die Die KEAs e.V. in der Stadt kein unbeschriebenes Blatt mehr und es hat sich viel getan.

Die KEAs e.V. geben schon seit einigen Jahren monatlich den „Kölner Erwerbslosen Anzeiger“ heraus, den sie an jedem ersten Donnerstag im Monat vor dem Kölner Arbeitsamt in der Luxenburger Straße verteilen und wenn die Auflage es hergibt, dann auch gerne mal vor einer der vielen Arbeitsgemeinschaften in der Stadt. Die Ausgaben werden auf der Internetseite des Vereins auch elektronisch zu Verfügung gestellt. Erfahrungsberichte und Infos auch mal Artikel können an die Redaktion (redaktion.kea[at]googlemail.com) geschickt werden.

Seit einiger Zeit bietet ein Teil des Vereins Unterstützung und Soforthilfe bei Problemen mit Ämtern und Behörden an. Regelmäßig Montags ab 15:00 kann man sich dort unterstützen lassen. Wer daran interessiert ist, meldet sich am besten per Mail (koelner.erwerbslose[at]googlemail.com) oder findet sich in der Steprathstr. 11, Köln-Kalk, U-Bahn-Haltestelle: Kalk-Kapelle) ein.

Ab Donnerstag, 24. Mai 2007, wird regelmäßig ein Frühstück angeboten werden. (Ort: Steprathstr. 11, Köln-Kalk, U-Bahnhaltestelle: Kalk-Kapelle)

Wer sich für den Verein selbst interessiert ist und mal reinschaun will, ist immer gern jeden Donnerstag ab 17:00 gern gesehen. Die Die KEAs e.V. treffen sich jeden Donnerstag in den ehemaligen Räumen des Kölner Arbeitslosenzentrum in der Herbrandtstraße 8. Allerdings nur noch bis Ende Juni, das die Räume dann nicht mehr zur Verfügung stehen. Ein neuer Treffpunkt ist bisher noch nicht bekannt gegeben worden.

Insgesamt sind die Die KEAs e.V. eine produktive Gruppe, ein Teil derer, die sich gegen die Neo-Liberalisierung der Gesellschaft stemmen und so ihren Teil des dringend nötigen Sandes im Getriebe beitragen. In jedem Fall unterstützenswert.

Natürlich sind Spenden oder Fördermitgliedschaften immer gern gesehen.

Advertisements

Eine Antwort zu “Die KEAs e.V. (i.Gr.) Kölner Erwerbslose in Aktion

  1. Vielen Dank für die ausführliche Erwähnung des „Die KEAs e.V.“
    leider hat sich in der Mailadresse der Redaktion des Kölner Erwerbslosen Anzeigers der Drehwurm eingeschlichen. Diese lautet richtig:
    redaktion.kea[at]googlemail.com

    Übrigens kann man den Kölner Erwerbslosen Anzeiger auch auf http://www.kea.de.tt online lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s