Origami Sterne

Zeigt nur einen kleinen Ausschnitt meiner Sammlung ;-)So langsam geht es ja schwer auf Weihnachten zu. Ich liebe diese Zeit ja sehr auch wenn ich dieses Jahr recht wenig Zeit habe, die Vorweihnachtszeit so richtig zu genießen. Andere sagen schon auch mal ich hätte eine Weihnachtsfetisch. Der Weihnachtszeit verdanke ich letztlich auch meine Origami-Leidenschaft. In einem Winter vor einigen Jahren langweilte es mich, den x-ten Fröbelstern zu falten und ich gab mal das Stichwort „Stern falten“ in die große Suchmaschine ein. Nun ja, der Rest ist Geschichte. Bei einer letzten Aufräumaktion war ich erfreut und entsetzt, wieviel Papier sich inzwischen bei mir angesammelt hat.

Es ist immer noch nicht alles ;-)Ich falte mit Vorliebe modulare Objekte, wie man es ja an meinem Avatar sehen kann oder Blumen oder Schachten, derzeit produziere ich aus hochwertigen Papierresten auch Schmuck. Der sogar besser aussieht als ich erwartet habe.

Weil derzeit so viele Anfragen nach Origamisternen in meiner Statistik auftauchen, nehme ich das mal zum Anlass allen Interessierten einige meiner Lieblingssterne vorzustellen.

 

Der 8-strahlige Stern von Carmen Sprung war der erste, den ich vor Jahren im Internet fand (Anleitung).

Die 3D Sterne von Ralf’s Origamipage gehören ebenfalls zu den ersten Sternen, die ich damals im Internet fand. Sie sehen zwar kompliziert aus, sind es aber nicht wirklich. Die Anleitungen für einen vierzackigen und sechszackigen Stern kann man auf seiner Seite finden (Direktes Verlinken ist nicht möglich).

Der Bascetta Stern sollte inzwischen fast allen FalterInnen bekannt sein. Die auf dem Foto sichtbare Kugel mit Sternen ist aus „Unit Origami“ von Tomoko Fuse, der Herrin des modularen Origami.

kugel stern silber_lilaEinen gefalteten Herrenhuterstern habe ich auch einmal ausprobiert. Da ich ihn aber nicht geklebt habe, weil es ja angeblich ohne gehe, zog ich also guten Mutes die Sicherungsgummis nach der Fertigstellung von den Spitzen und die Pracht zerfiehl innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums. Ein ganzes Wochenende Papier zuschneiden, falten und zusammenstecken waren dahin. Wer es aber probieren möchte hier ist die Anleitung. Und das Kleben nicht vergessen ;-)

Es tauchen im Internet immer wieder neue Origamiseiten auf und andere verschwinden. Die Seiten von Stephanie Meschke enthalten jede Menge Sterne und die Anleitungen zum Falten. Den modularen Stern von John Montroll, den ich aus dem großen Origami Weihnachtsbuch kenne, mag ich auch sehr gern.

HerrnhuterAus dem selben Buch habe ich auch die Wintersonne, die sich als Verschenkschlager herausgestellt hat. Inzwischen versehe ich sie meist mir einer Bleikristallkugel, damit sie am Fenster das Sonnenlicht auch wirklich einfangen kann.

Noch ein paar Worte zum Thema Papier. Auch wenn das Unternehmen „Paperfrog“ derzeit den Markt zu dominieren scheint, gibt es doch noch die ein oder andere Adresse für Papier, die ich allen, die es interessiert ans Herz legen möchte.

Einigermaßen bezahlbares japanisches Papier aller Qualitäten finden sich bei Miyabi. Die Auswahl an Papier ist riesig und die Preise sind wirklich moderat. Vergleicht einfach mal. Es gibt dort auch diese genialen Papierschneider zu kaufen, die PapierfalterInnen oder alle die Papier zuschneiden müssen im Haus haben sollten.

Wintersonne Ein eher ungewöhnliche Quelle für Papier ist die Druckerei Freudenberger. Auf „gewöhnlichem“ 80gr./qm Papier druckt Herr Freudenberger eine Vielzahl von Motiven. Das Papier ist preisgünstig und deswegen auch für Institutionen wie Kindergärten oder Schulen interessant. Einfach mal den Katalog ausdrucken. Ein Tipp von mir, es lohnt sich die Bestellung telefonisch zu machen, da nicht immer alle Varianten vorrätig sind und Herr Freudenberger auch immer mal wieder das ein oder andere ausprobiert, dass sich im Katalog nicht findet.

Wer gern mit attraktiven Geschenkpapier arbeitet, kann sich auch immer ungefähr Mitte November bei Aldi Süd mit metallisiertem Geschenkpapier auf Rollen eindecken. Es handelt sich um sehr stabiles Kraftpapier (96gr/qm), das sich für viele Weihnachtsfaltereien eignet. Diesen Donnerstag (12.11) ist es mal wieder soweit.

13 Antworten zu “Origami Sterne

  1. Wahnsinn! Die Arbeit, die darin steckt. Ich bewundere das sehr. Für mich wäre das nicht die geeignete Handarbeit. Ich mag lieber sticken. Vielleicht fange ich mal wieder was an…

  2. Liebe Eule :-), jetzt habe ich doch noch einen Kommentar in den Tiefen der Spams gefunden. Danke, ich finde ja nicht, dass es soviel Arbeit ist, Sticken hingegen, wäre mir zu aufwendig ;-). Außerdem kann ich dabei meiner Leidenschaft schönes Papier zu horten frönen.

  3. Schöner Artikel. Eventuell können Sie mir weiterhelfen. Ich suche für unsere pädagogische Einrichtung (Köln) effekt, Personen die Origami so beherschen, dass sie es Kindergruppen vermitteln können.

    Herzliche Grüße

    Tobias

  4. Hallo Tobias,
    leider kann ich dir da überhaupt nicht weiterhelfen. Aber ich würde dir empfehlen, dich an die organisierten Falter zu wenden http://www.papierfalten.de, die kennen sicherlich Leute oder können diese Anfrage an ihre Mitglieder weiterleiten.

    Gruß
    somlu

  5. Sehen echt toll aus. Ich finde Origami schon sehr interessant, aber bin dazu allzu sehr mit zu vielen linken Händen, Daumen und Grobmotorik gesegnet ;-) und zu wenig Ruhe.

  6. *g* Mario, Origami kann dies ungeheuer schulen, also die Motorik, mit Geduld und Spucke. Ich höre beim Falten immer Hörbücher.

  7. @Tobias (und auch andere):

    Ich denke, ich bin eine der Personen, die in der Lage ist, Origami an Kindergruppen weiterzugeben.
    Einige meiner Arbeiten sind im Internet zu sehen: http://picasaweb.google.com/hwguth http://www.flickr.com/photos/hwguth. Meinen letzten Workshop habe ich auf der ‚ODi 2010 (Jahrestreffen Origami Deutschland)‘ in Bonn-Röttgen gegeben. Bei Interesse: Hans-Werner.Guth@netcologne.de

  8. Hallo Hans-Werner,

    leider konnte ich dieses Jahr wieder nicht dabei sein in Bonn. Ich werde es hoffentlich in den nächsten Jahren mal schaffen.

    Schöne Modelle sind das, da auf deiner Fotoseite. ich finde vor allem die mit den „runden“ Ecken super. Lebst du auch in Köln. Ich würde mich echt freuen, ein paar Falter für einen regelmäßigen Stammtisch in Köln zu finden.

  9. Jaja, das Ding mit den ‚Runden Ecken‘ Du meinst sicher das ‚Jump‘-Objekt. ‚Jump‘ war (einer) der Renner auf der OD2010. Samstag war mein Workshop für das Jump-Objekt. Freitag Abend beim freien Falten waren auf einmal drei Tische zusummengeschoben mit ca 15-20 Faltern, die alle mein gesamtes Papier für den Samstag-Workshop weggearbeitet haben! Hat riesig Spaß gemacht. Mußte dann in der Nacht noch in Köln Papier nachschneiden. Das war übrigens mein erster Besuch bei einer Origami-Convention! Vorher hatte ich nur im Rahmen des Chaos Computer Clubs Origami-Workshops gegeben.
    Einem regel- oder unregelmäßigem Treffen in Köln gegenüber bin ich nicht abgeneigt. Sprich mich an; oder ich sprech Dich an!

  10. Origami im CCC, da wäre ich erst mal nicht drauf gekommen.

    Kennst du noch FalterInnen, die mitmachen würden. Regelmäßig-unregelmäßig wäre absolut mein Ding, da ich relativ viel unterwegs bin.

  11. Also: Geplant war das schon länger; jetzt ist es soweit:
    Am Samstag, den 03.07.2010 findet in Köln-Dellbrück bei uns im großen Garten ein Falt-Samstag oder ‚Falt-Kränzchen‘ statt. Ab 11:00h bis spät in die Nacht kann den Berg- und Talfalten und dem Small- und Bigtalk gefrönt werden.

    Wer Lust hat was zu zeigen: vorbeikommen, Wer Fragen oder zwei linke Falt-Hände hat: vorbeikommen!

    Ich selber kann so einiges Neues weitergeben. Vor allem denke ich da an Kurvenfaltungen ‚Jump‘ & ‚Serendipity‘ und an Variationen aus der ‚Gyroskop‘-Familie.

    Wer leibliches Wohl nicht aus den Augen verlieren möchte, kann ja dementsprechend was mitbringen. Ansonsten sind Pizza-Bring-Dienste und Brötchen-Shop ganz in der Nähe.

    Navigationsgerätfähige Adresse: Gierather Str. 125, 51069 Köln, Hans-Werner Guth.

    Mir bekannten Falter aus dem Kölner Umkreis sage ich Bescheid! Eine kurze E-Mail Rückmeldung für unsere Planung wäre nicht schlecht.

    Ach ja: Bei Bedarf besteht auch Übernachtungsmöglichkeit (einfach Schlafsack und Unterlage mitbringen). Dann könnte man die halbfertigen Samstag-Projekte noch am Sonntag beenden!

  12. Hallo!
    Deine Sterne sind echt toll. ich suche jetzt schon eine ganze Weile im Internet nach einer Anleitung für diesen runden Stern von Tomoko Fuse, habe aber leider gar nichts gefunden. Könntest du mir vielleicht eine schicken?
    Viele Grüße :)

  13. Ich habe leider kein Buch von Tomoko Fuse … Aber wenn Dir von meinen Veröffentlichungen im Netz etwas gefällt, melde Dich, oder komm doch einfach mal zum Bastelnachmittag in die Dingfabrik Fr. 19:00h …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s