Deutschland verliert

Ich bin von einem sehr langen Tag gekommen und versuchte von der Stadtbahnhaltestelle nach Hause zu kommen. Tausende, teilweise schon besoffen und das Spiel startete erst in zwei Stunden verstopften Haltestelle, Rolltreppen, Strasse. Ihr merkt es schon, ich wohne direkt um die Ecke der größten Public-Viewing-Area Kölns. Und ihr merkt auch, ich kann mit Fußall überhaupt nichts anfangen und der seltsame dumpf-besoffene Nationalismus, der sich da kollektiv Bahn bricht, lässt mich inständig hoffen, dass Deutschland heute verliert. Denn dann kann ich mir vorstellen, dass es dann einfach bei jedem Spiel ein schönes Fest gibt. Denn niemand, der gerade nicht der Meinung ist, dass die Mannschaft von Deutschland das Gelbe vom Ei ist, möglicherweise sogar als Fan von Ghana (ja solls geben) geht da hin Fußball gucken. Das ist nicht nur die größte Public Viewing Area Köln, derzeit Alptraum in schwarz-rot-gelb.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s