Solidarität zeigen

Dieser Aufruf ist mir per E-Mail zugeschickt worden:

Кöln 19 Uhr Chlodwigplatz
BITTE TEILEN UND KOMMEN! Es kostet nur etwas Zeit. Die Medien wollen berichten.
AUFRUF zur Mahnwache für die Menschen in Kiew, der Ukraine

Donnerstag, 20. Februar, 19 Uhr auf dem Chlodwigplatz in der Kölner Südstadt

Wir hoffen, dass seit den Erschossenen und Schwerverletzten der Staatsgewalt am 18.02. auf dem Maidan das Schweigen in Deutschland endlich bricht und wir mit vielen zusammen mit Kerzen in den Händen für die mutigen Menschen des Widerstands eintreten. Aus Kiew wissen wir, wie lebenswichtig den Menschen dort unsere Solidarität ist. Sie gibt ihnen Kraft.
Das haben wir im Gottesdienst am 16.02. in der Lutherkirche erlebt, als wir eine live-skype-Schaltung mit Rostyslav Patrek (Kölner und Ukrainer) auf dem Maidan hatten. Als er zum Schluss des Gesprächs die 180 ihm zuwinkenden Menschen sah, verlor er seine Fassung und musste weinen, was uns noch mehr bewegt hat.
Auf dem Maidan riskieren Menschen aller Gesellschaftsschichten ihre Freiheit und ihr Leben für die Hoffnung und das starke Selbstbewusstsein, Mensch zu sein. Sie haben keine Angst vor einer korrupten gewalttätigen Staatsmacht und das macht den Regierenden Angst. Seit 83 Tagen ist ein Volk aufgestanden, um auch für unsere Werte von Gerechtigkeit, Freiheit, Menschsein einzutreten.
Mit der Mahnwache treten wir sichtbar für sie an ihre Seite. Die Tagesthemen werden darüber berichten und über das, was sich in Deutschland solidarisch zu regen beginnt.
Sagt es bitte weiter, kommt. Uns wird das nicht das Leben kosten, nur eine Stunde Zeit. Aber den Menschen auf dem Maidan wird das Kraft geben und die Kanzlerin wird sich vielleicht doch bewegen, deutlich und klar einzutreten.

Hans Mörtter, André Erlen, Mariana Sadowska, Caren Klaschka, Jenia Jitsev

Düsseldorf 16 Uhr Landtag


Die Lage auf dem Kiewer Maidan und in der ganzen Ukraine hat sich dramatisch zugespitzt. Die Ukrainer in Deutschland haben schon in zahlreichen Kundgebungen Ihre Solidarität mit den seit Monaten in eisiger Kälte ausharrenden Protestierenden bekundet! Die ganze Welt schaut mit Sympathie auf die in den Wehen liegende Demokratie und den neu entfachten Freiheitsdrang der Ukrainer zu.

Bei der morgigen Kundgebung vor dem Düsseldorfer Landtag gilt es, gemeinsam mit deutschen Parlamentariern STÄRKE zu zeigen und die Euromaidan-Bewegung durch den solidarischen Zusammenhalt und die Forderung nach konkreten Sanktionen tatkräftig zu UNTERSTÜTZEN.

Folgende ukrainische Organisationen nehmen teil:
Dachverband der ukrainischen Organisationen in Deutschland e. V.,
Pro Ukraine e.V.,
Ukrainisch Griechisch Katholische Kirchengemeinde Köln,
Ukrainisch Griechisch Katholische Kirchengemeinde Düsseldorf
und natürlich Ukrainer vor Ort in NRW.

BITTE NEHMT EUCH MORGEN EINE STUNDE ZEIT, UM IN DIESER ALLES ENTSCHEIDENDEN PHASE DIE MENSCHEN IN DER UKRAINE ZU UNTERSTÜTZEN! JETZT ODER NIE!

https://www.facebook.com/events/291082441045926/?ref_newsfeed_story_type=regular

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s