Schlagwort-Archive: bp

Zum Heulen

Die Bilder auf dieser Seite haben mir die Tränen in die Augen getrieben und eine kaum auszuhaltende ohnmächtige Wut.

In den Medien spielt die globale Katastrophe (mal ganz abgesehen von allen anderen Zerstörungen der Natur) kaum noch eine Rollen.

Mich macht diese Diktatur des Kapitalismus, dieser wahnsinnige Glaube an immer mehr Wachstum um jeden Preis und zwar um absolut jeden Preis, so wütend. Und es macht mir Angst, überall wird spürbar, dass Reichtum – im Sinne von Akkumulation von Ressourcen in der Hand von einigen wenigen alles geopfert wird, Menschen, Tiere, Pflanzen, dieser Planet. Zum Kotzen

Und was passiert?

Nichts, es geht immer so weiter.

Scheiße.

Wie wahr!

Seid doch froh…

via

Boykott von BP/ARAL

Erinnert sich noch wer an Texaco? Die heißen heute Dea, denn der damalige Boykott hat denen tatsächlich weh getan. Und mit Shell war auch mal was. Bin grad zu faul zum Recherchieren.

Aber eines weiß ich, Aral/BP Tankstellen werden von uns nicht mehr angefahren. und ich finde da sollten mehr mitmachen. Angeblich sammeln sich die Boykotteure bei F*cebook, da habe ich keinen Account und werde mir auch keinen anlegen.

Es ist mir klar, dass dies höchstens symbolisch zu verstehen ist, ist ja mehr als wahrscheinlich, dass die anderen keinen kriminellen Dreck produzieren. Dennoch diese Katastrophe im Golf von Mexiko ist schwer erträglich. Es ist schwer erträglich, dass die Verantwortlichen aller beteiligten Firmen nicht vor die Kameras treten und sich bei den Menschen auf dieser Welt entschuldigen für diesen Supergau. Die Folgen dieser Katastrophe, die BP voll zu verantworten hat, betrifft den gesamten Planeten. Nein, sie kippen auch noch supergiftigen Scheiß ins Meer, damit das Erdöl im Meer bleibt und keine hässlichen Bilder von verseuchten Stränden verursacht und irgendwie klüngeln da irgendwelche Aufsichtsräte von BP und dem Chemiekonzern, der die giftige Brühe herstellt. Die nutzen ide Situation echt aus, um sich Kohle zuzuschieben. Übel, so übel ist das. Un schämen sollen die sich. Reue und Scham und Demut fehlen hier unbedinft. Wenn das Loch nicht zu schließen ist, wird es wirklich dunkel in unseren Meeren und Wassersystemen und der oft zitierte Krieg um sauberes Wasser und Lebensmittel wird viel früher beginnen als wir alle bisher hofften. Für Millionen von Menschen auf diesem Planeten ist Fisch das Hauptnahrungsmittel.

Ich kann überhaupt nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte.

Also dann nun:

Boykottiert alle BP und Aral-Tankstellen. Nutzt eure Macht als Konsumentinnen und Konsumenten diesem, meiner Meinung nach, kriminellen Konzern zu zeigen, dass sie sich nicht alles erlauben können und es einfach so weitergeht.