Schlagwort-Archive: coronapanemie

Vermischtes zur Corona-Pandemie, Laschet und Söder

Da ich ja oft in Twitter sozusagen verblogge, was ich früher hier aufgeschrieben hätte, kopiere ich zwei Threads von heute mal hier herein:

Jetzt kapiere ich das erst. #Laschet hat gehofft, dass warmes Wetter einen saisonalen Effekt auf die Verbreitung des Virus hat. Das schloss er aus dem von ihm wahrgenommenen saisonalen Effekt letztes Jahr. Diesen gab es aber nicht, da wir kurz vorher schon einen sehr weitgehenden Lockdown hatten, bzw. die Bevölkerung von sich aus weniger mobil waren, dann waren die Schulen zu und weit mehr haben Homeoffice gemacht. Auf Basis dieser Fehlinterpretation der Situation im letzten Jahr, haben er #Gebauer und #Stamp nicht gehandelt, die Kinder in die Schule gezwungen, (Präsenzpflicht) und damit die Familien einer bedrohlichen Situation ausgesetzt. Ebenso hat er die Betriebe laufen lassen, weil er gehofft hat, dass sich die Pandemie dann von allein verläuft. Und nun steht er mit runtergelassener Hose da und bezeichnet die Situation als nervig. Weil er eine Fehleinschätzung vorgenommen und der Virus sich nicht daran gehalten hat. Auch wenn es die Situation nicht besser macht, es erklärt den ganzen Wahnsinn. Die Sturheit und Irrationalität, die wir alle wahrgenommen haben. Und jetzt hängt er in seinem „Pfad“* fest und kommt nicht mehr raus. Das ist nicht gut für uns.

*er hat sich verrannt und steckt im Tunnel fest

Vorweg: ich habe mich mit Söder nie viel beschäftigt, König von Bayern oder so, manchmal was gehört über seine unangenehme herablassende Art hinter dem Rücken der Bürger*innen. Sei es drum. Aber jetzt, solange die CDU/CSU noch genug Zustimmung hat, um einen Kanzler zu stellen, frage ich mich so, wie er sonst so drauf ist. #Laschet würde ich keine Kindergartengruppe zur Betreuung überlassen, noch traue ich ihm zu, in den kommenden Jahren angemessen auf die #Klimakatastrophe zu reagieren. Jemand, der sich so verrennen kann und nicht den Mut hat, zu sagen, okay, ich war auf dem falschen Weg, ich hatte wirklich geglaubt, es könnte so funktionieren, jetzt halt anders, dem traue ich null nada nichts zu, wenn es um die noch größere Herausforderung des Überlebens der Menschheit und vieler Arten auf diesen Planeten geht. Frage ist jetzt, wäre Söder dazu besser fähig. Zumal die Grünen wie seit 1998 ihre Regierungsfähigkeit damit beweisen, dass sie unzureichende Forderungen aufstellen, ihr Programm taugt nicht mal für das 1,5 Grad Ziel.