Schlagwort-Archive: inkompetenz

Scheitern

Wenn man sich diese steuerfinanzierten Bonuszahlungen bei den Banken so anschaut, bekommen Bücher mit dem Titel: „Schöner Scheitern“ doch eine ganz neue Bedeutung.

Anmerkung zum „Super“-Wahljahr

Seehofer bezeichnete gestern von und zu Guttenberg als „einen guten Anwalt der Wirtschaft“. Na, da wissen wir doch, wieso wir wählen gehen.

(via)

Der Markt ist okay

Leider muss ich derzeit ja so ein Existenzgründerseminar besuchen. In zwei Tagen wurden da bisher kaufmännische Grundlagen, Marketing und Akquisition, Grundlagen der Präsentation, Konzept und Businessplan, Finanzierung und Förderprogramme Rechtsformen , Haftung/Versicherungen, Gründerpersönlichkeit, Firmenaufbau und organisation und Unternehmerisches Potential (In Form eine sehr fragwürdigen Testes) abgehandelt. Ja, in zwei Tagen, die Vorraussetzungen für dieses Seminar sind – keine. Der Trainer macht das schon seit Jahren und plaudert lieber darüber, für wie bescheuert er Leute hält, die Ökoprodukte einkaufen. Für Controlling (Vollkostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung) hat er ziemlich genau 20 Minuten gebraucht. Sein heutiger Vortrag über Marketing und Akquisition war eine kleine Rede über die Übel der Werbestrategien, die mit allen Sinnen und P*yback dir das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

Am Freitag werden wir dann eine Präsentation (Vorbereitung auf die Präsentation ungefähr 10 Minuten, wo er anhand einer Folie aufzählte, wie diese bewertet wird. ) abhalten müssen, eine Prüfung bestehen und hoffentlich nicht durch den Persönlichkeitstest (von dem ich vorher nichts wußte) gefallen sein, dann haben wir unternehmerische Kenntnisse und sind Unternehmerpersönlichkeiten. Dann dürfen alle die dabei waren, den nächsten Schritt ihrer Gründung einleiten.

Dieses Seminar ist für alle Menschen im ALGII Bezug in Köln, die gründen wollen, verbindlich und entscheidet somit darüber, ob man Gründen darf. Natürlich kann ich auch ohne das gründen aber dann bin ich für die ARGE jemand, der sich weiter bewerben muss, mit den entspechenden Konsequenzen.

Leider habe ich diesen Witz (der leider ernst ist) von einer Veranstaltung nicht im Halbschlaf erlebt, wie es Sebastian ging, als er das sehr merkwürdige Interview mit einem von der FDP hörte. Irre.

Allerdings, wenn die Vorraussagen des Herrn der silbernen Teekannen eintreten, gibt es keinen Markt mehr und dann kann der auch ohne Teilnehmer stattfinden oder so…