3 Jahre Hartz IV

Die Zusammenlegung der früheren Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe zur
Grundsicherung für Arbeitsuchende ist erfolgreich. Drei Jahre nach
Einführung der Reform zeigt sich ein eindeutiger Abbau der
Arbeitslosigkeit. Insgesamt ging die Zahl der Arbeitslosen in den
letzten drei Jahren um 1,7 Millionen auf 3,5 Millionen zurück. Die Zahl
der Langzeitarbeitslosen sank allein in den letzten zwei Jahren von
knapp 3 Millionen auf 2,3 Millionen. Dazu erklärt Detlef Scheele,
Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales: „Auch die
Langzeit-arbeitslosen und ihre Familien profitieren von den Reformen und
der guten Wirtschaftslage. Vorrangig bleibt also die Integration in den
Arbeitsmarkt.“

(Quelle: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die Bundesagentur für
Arbeit und der Deutsche Städtetag ziehen eine Bilanz zur Grundsicherung
für Arbeitsuchende (SGB II))

Sie müssen ja glauben, dass ihre gefakten Zahlen auf das SGBII zurück zu führen sind. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte ich drüber lachen.

Advertisements

4 Antworten zu “3 Jahre Hartz IV

  1. Das empört mich auch jedesmal, wenn ich von irgendeinem Politiker das Geschwafel über die gesunkene Arbeitslosenzahl höre. Eine Bekannte, die lange beim Arbeitsamt gearbeitet hat, hat mir schon lange erzählt, wie da ständig die Statistik manipuliert wurde. Mit 1-Euro-Jobs, Kurzzeit- und Leiharbeit kann man schon auf „Vollbeschäftigung“ kommen :-(.

  2. Die Statistik, ja was soll man dazu sagen?

    Warum veröffentlichen sie nciht stattdessen Zahlen wie viele Menschen auf Transferleistungen angewiesen sind?

    WENN schon Statistiken geführt werden, warum dann keine Sinnvollen: Wie viele ARGEn/JobCenter lasse ihre Arbeit vom zuständigen Sozialgericht machen (nichts anderes ist eine Klage meiner Meinung nach)…

    Ich schätze mal da würden viele praktische Erkenntnisse gewonnen werden, nur leider folgen daraus keine Konsequenzen für die Verursacher…

    Dopamin

  3. romanmoeller

    Typische Politiker-Argumentation – nämlich bei genauerem Hinsehen gar keine! Aus dem Beitrag geht in keinster Weise ein Zusammenhang zwischen der Reform und den gesunkenen Zahlen hervor – er tut aber so, als ob das so wäre. Wenn es so wäre, sollte er das zumindest genauer erläutern.

  4. Zumal diese Zahlen ohnehin Unsinn sind, da die Arbeitslosenzahl Ende 2004 bei knapp über 4 Millionen lag und mit Hartz IV das Versprechen einer Halbierung einherging. Selbst wenn man real von 3,5 Mio Arbeitslosen ausgehen könnte, wäre dies nur ein Rückgang um eine halbe Million, also weit entfernt von der Hälfte. Zahlenmäßig konnte die Zahl der Arbeitslosen ja nur um 1,7 Mio zurückgeehen, weil Hartz IV sie erst einmal in zuvor (zu BRD-Zeiten) ungekannte Höhen hochgeschraubt hatte! Zur Bewertung der aktuellen Arbeitslosenstatistik wurde bereits genug kommentiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s